Terror-Blog

Vernetzte Sicherheit, Steitkräfte, Internationale Politik

Posts Tagged ‘Navy Seals

Wie starb bin Laden wirklich?

leave a comment »

In dem Buch No Easy Day schildert ein früheres Mitglied der amerikanischen Spezialeinheit Navy Seals wie angeblich der Einsatz gegen den al-Qaida-Chef Osama bin Laden ablief. Der Autor, der unter einem Pseudonym schreibt, sei bei der Stürmung von bin Ladens Haus in Pakistan dabei gewesen, heißt es beim Verlag. Seine Schilderung der Ergeignisse weicht stark von der offiziellen Darstellung des Weißen Hauses ab. Aus dem Buch gehe hervor, „dass Bin Laden unbewaffnet und bereits tot gewesen war, als die Eliteeinheit der Navy Seals sein Schlafzimmer in Abottabad betraten“, schreibt ZEIT ONLINE. In den USA haben Medien bereits den echten Namen des ehemaligen Elitesoldaten enthüllt. Das Online-Magazin Huffington Post hat zudem ausführlich über die Hintergründe von No Easy Day und seines Verfassers berichtet. Zurzeit entstehen Filme und weitere Bücher über den Tod bin Ladens – in den kommenden Monaten dürften weitere Theorien und Gerüchte aufkommen, wie der einst meistgesuchte Mann der Welt ums Leben kam – oder gebracht wurde.

Advertisements

Bin Ladens Ende

leave a comment »

Der 11. September nähert sich zum zehnten Mal und die Berichte, Chronologien und Porträts von Opfern und Tätern häufen sich in Zeitungen und Magazinen, im Radio und Fernsehen. Das Magazin New Yorker hat sich in der aktuellen Ausgabe noch einmal mit dem Drahtzieher beschäftigt –  mit seinen letzten Minuten. Minutiös genau rekontruiert Nicholas Schmidle wie die zwei Black-Hawk-Hubschrauber mit 23 Navy Seals der Naval Special Warfare Development Group (DEVGRU), einem Dolmetscher und einem Belgischem Schäferhund an Bord von Afghanistan nach Pakistan fliegen. Trotz intensiver Vorbereitung, langem Briefing und der Auswahl erfahrener Spezialkommando-Soldaten läuft nicht alles glatt. Ein Helikopter muss notlanden, direkt vor Osama Bin Ladens Versteck. Im War Room im Weißen Haus schauen Barack Obama, Hillary Clinton und Joe Biden zu. Sie sahen die Bilder, die eine Drohne über dem Anwesend kreisend nach Washington übermittelte. Die Soldaten trugen keine Helmkameras, wie so oft geschrieben wurde.

Den Rest des Beitrags lesen »

Al-Qaidas Online-Magazin sucht verzweifelt nach Erfolgen

leave a comment »

Die vergangenen Monaten waren für al-Qaida sicherlich die schwersten in der Geschichte des Terror-Netzwerks. In Pakistan erschossen US-Soldaten der Sondereinheit Navy Seals dessen Gründer und Mastermind Osama bin Laden, in Pakistan wurden namhafte al-Qaida-Unterstützer getötet, die Regierung in Islamabad scheint endlich härter gegen Extremisten vorzugehen.

Dennoch versucht dasOnline-Magazin der al-Qaida mit dem klangvollen Titel Inspire, aus dem Tod des Anführers und den anderen Rückschlägen Erfolge zu machen. Für Wired hat Spencer Ackerman die Rhetorik der al-Qaida-Presseabteilung unter die Lupe genommen: Inspire erkläre bin Laden zum Märtyrer, dabei sei der Terrorist gar nicht im Kampf gestorben sondern habe versucht sich vor Amerika zu verstecken.

(Quelle: Wired)

Pakistan erlaubt der CIA bin Ladens Anwesen zu durchsuchen

leave a comment »

Die pakistanische Regierung hat dem amerikanischem Geheimdienst CIA erlaubt, ein Forensikteam zum Anwesen zu schicken, in dem Osama bin Laden getötet wurde. Das berichtet die US-Zeitung Washington Post am Donnerstag. Die Spezialisten sollen nach versteckten Material des Terrornetzwerkes al-Qaida suchen, das in Wänden oder im Boden verborgen sein könnte. Vor dem Einsatz der Seals, einer US-Spezialeinheit, sei bin Ladens Versteck lediglich mit Satelliten und Flugzeugen aufgeklärt worden, schreibt die Post.

Written by netzreporter

26. Mai 2011 at 20:40

Geheime Elite im Fokus des öffentlichen Interesses

with one comment

Fast jede Spezialeinheit hat eine Operation, mit der sie trotz aller Geheimhaltung auf ewig verbunden bleibt. Bei der GSG 9 der Bundespolizei gehört die Befreiung der Lufthansamaschine Landshut in Mogadischu zum Mythos. Die amerikanischen Navy Seals werden wohl für immer mit den Namen Osama bin Laden verbunden bleiben. Es waren Soldaten dieser Spezialeinheit, die den Al-Qaida-Gründer in Pakistan erschossen.

Dafür wurden die Männer in amerikanischen Medien gefeiert. Das große öffentliche Interesse, das den Seals nun entgegenschlägt, ist der Truppe gar nicht recht. Die Hafenstadt Virginia Beach, in der ein Großteil der 2000 Mann starken Eliteeinheit stationiert sind, werde von zahlreichen Reportern Medien besucht, schreibt Spiegel Online. Soldaten und Anwohner schweigen jedoch – sie fürchten eine Vergeltungsaktion von al-Qaida.

Die Navy Seals sind aus US-Spezialeinheiten des Zweiten Weltkriegs hervorgegangen. Seal steht für Sea, Air, Land, die Soldaten können auf und unter Wasser ebenso eingesetzt werden wie in der Luft und am Boden. Die Seals werden nur mit den gefährlichsten Missionen betraut: Terrorismusbekämpfung, Sabotage, Befreiungs- und Rettungsaktionen gehören dazu.

„Ihre Einsätze laufen unter allerhöchster Geheimhaltung – umso unangenehmer ist es für die härtesten Männer im US-Militär nun, von Neugierigen verfolgt zu werden“, schreibt Spiegel Online. „Hinzu kommt: Keiner von ihnen würde je zugeben, ein Mitglied der Seals zu sein. Das ist Ehrensache.“

(Quelle: http://ml.spiegel.de/article.do?id=762344)

Written by netzreporter

13. Mai 2011 at 17:36

Osama bin Laden ist tot

with 4 comments

Amerikanische Spezialeinheiten haben Osama bin Laden getötet. Der Gründer von al-Qaida sei von amerikanischen Soldaten und Geheimdienst-Agenten in einem Gebäude im pakistanischen Abbottabad gestellt worden. Bin Laden sei bei einem Feuergefecht gestorben, sagte US-Präsident Barack Obama. Die Vereinigten Staaten hatten den Terroristen seit den Anschlägen vom 11. September gejagt. Fast zehn Jahre lang führte bin Laden ein Leben im Untergrund. Ständig musste er mit Drohnenangriffen oder dem Zugriff von Spezialeinheiten rechnen.

Pakistan galt seit langem als sein Aufenthaltsort, doch gestellt werden konnte er bis zum Wochenende nicht. Mehrfach wurde bereits der Tod des Saudis gemeldet.

Der bekannteste Terrorist der Welt sei durch einen Kopfschuss gestorben, berichtet CNN. An der Operation sollen unter anderem Navy Seals beteiligt gewesen sein.

Vor dem Weißen Haus fand eine spontane Jubelfeier statt. Bin Laden galt in den USA als Staatsfeind Nr. 1. Auf seinen Kopf waren Millionen ausgesetzt.

Unter Islamisten – vor allem bei Anhängern des Terrornetzwerkes al-Qaida dürfte bin Laden nun als Märtyrer gelten. Das US-Außenministerium warnte bereits vor anti-amerikanischen Reaktionen nach dem Tod bin Ladens.

Vor allem in Pakistan protestieren immer wieder Tausende gegen die Einsätze des amerikanischen Militärs und CIA-Agenten in ihrem Land. Vor wenigen Wochen sorgte die Affäre um einen Amerikaner, der für die Söldnerfirma Blackwater (heute Xe) und die CIA gearbeitet haben soll, für Aufregung. Der als Diplomat registrierte Mann hatte zwei Pakistaner erschossen. Er gab Notwehr als Grund an. Auch nach dem Tod bin Ladens dürfte es Proteste in Pakistan geben.