Terror-Blog

Vernetzte Sicherheit, Steitkräfte, Internationale Politik

Archive for the ‘Termine’ Category

Termintipp: Kriegsberichte

leave a comment »

Während in München auf der Sicherheitskonferenz die Staats- und Regierungschefs diskutieren, lässt das Literaturhaus in der bayerischen Landeshauptstadt drei Reporter zu Wort kommen.  Ulrich Ladurner (DIE ZEIT), Susanne Koelbl (Der Spiegel), Christoph Reuter (stern) sprechen am Samstag, 5. Februar, von 15 bis 18 Uhr mit Jürgen Todenhöfer über ihre Erfahrungen in Afghanistan.

Alle Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

Written by netzreporter

4. Februar 2011 at 18:00

Radio-Tipp: Inside al-Qaida

leave a comment »

Das sehr auffschlussreiche Radio-Feature „Inside al-Qaida“ von Holger Schmidt lief heute auf NDR Info und WDR 5. Sontagabend, um 21.05 Uhr, bringt es Bayern 2 erneut. Montagabend, 31. Januar, wiederholt WDR 5 um 20.05 bis 21 Uhr das Feature des ARD-Terrorexperten über einen ehemaligen deutschen Gotteskrieges, der aus der Islamistenszene ausstieg, vor Gericht gegen seinen Stiefvater und über dessen Arbeit für das Terrornetzwerk al-Qaida aussagte.

Sie finden die Sendung auch auf der Homepage der ARD.

Written by netzreporter

30. Januar 2011 at 13:16

Ausstellung: Die Isaf-Mission in Bildern

with 2 comments

Vorrückende deutsche Soldaten, lachende afghanische Kameraden, skeptisch blickende Dorfälteste: Seine Bilder zeigen den Krieg in Afghanistan. Der Fotograf Fabrizio Bensch, der für die Nachrichtenagentur Reuters arbeitet, begleitet seit Jahren die Internationale Schutztruppe in Afghanistan (Isaf). Eine Auswahl seiner Fotografien sind nun in dem Bildband „Einsatz in Afghanistan“ erschienen.

Er fotografierte auf der Höhe 431, einem deutschen Außenposten im afghanischen Nirgendwo, als diese unter Beschuss geriet. Er begleitete Soldaten auf Patrouillen und beim Alltag im Camp. In Kundus habe ich den Fotografen getroffen und für einige Tage ein Zelt geteilt. Seine Bilder fand ich damals schon beindruckend – die Auswahl für den Bildband ist es umso mehr.

Bensch wird von Reuters dort eingestzt, wo nur wenige Kollegen arbeiten wollen. Im Irak war er mit amerikanischen Soldaten unterwegs. In Deutschland fotografiert er aber auch den Krawall am 1. Mai in Berlin oder die Fußballbundesliga. Und immer wieder kehrt er an den Hindukusch zurück.

Seine Bilder aus Afghanistan sind nun auch in der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung in Potsdam, Heinrich Mann Allee 107, zu sehen. Die Ausstellung hat montags bis mittwochs von 9 bis 18 Uhr geöffnet sowie donnerstags und freitags von 9 bis 15 Uhr.

(Weiter Informationen: Brandenburgische Zentrale für politische Bildung und Bundeswehr.de)

Written by netzreporter

12. November 2010 at 07:30

Termintipp: Sicherheitskonferenz in Hamburg

leave a comment »

Verteidigungsminister zu Guttenberg kommt, ebeso wie der Generalinspekteur der Bundeswehr, Altkanzler Helmut Schmidt, Ex-Verteidigungsminister Rudolf Scharping oder Professor Harald Müller von der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung.

Die erste ZEIT-Konferenz Internationale Sicherheitspolitik lockt mit hochkarätigen Namen – das soll keine Lobhudelei für meinen Arbeitgeber sein. Es kommen noch weitere interessante Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft und die Themen klingen vielversprechend: Am 18. und 19. Oktober 2010 geht es im Grand-Elysée und an der Bundeswehr-Universität in Hamburg um Maritime Sicherheit, die Bundeswehrstrukturreform, künftige Aufgaben der Streitkräfte, Rüstung und Nichtverbreitung.

Wem der Teilnehmerbeitrag zu hoch ist, wird auf ZEIT ONLINE und hier live von vor Ort informiert.

Deutschlands Verantwortung am Hindukusch

leave a comment »

Veranstaltungshinweis:

Die Konrad Adenauer Stiftung (KAS) lädt am 22. September zur Fachkonferenz  „Deutschlands Verantwortung am Hindukusch. Herausforderungen, Strategien und Ziele des Deutschen Engagements in Afghanistan“ nach Berlin.

Vier Tage nach der Parlamentswahl in Afghanistan werden unter anderen Christian Schmidt, parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Botschafter Martin Kobler, stellvertretender Sonderbeauftragter des UN-Generalsekretärs für die Afghanistan-Mission, Ernst-Reinhard Beck, Obmann der Union im Verteidigungsausschuss, Brigadegeneral Frank Leidenberger, ehemaliger Regionalkommandeur Nord der Isaf, Abed Najib, Botschafter Afghanistans in Deutschland und andere Experten über die Lage am Hindukusch sprechen.

Die Ankündigung der KAS lässt auf eine interessante Debatte unter den Experten hoffen: „Die Sicherheitslage ist weiterhin instabil, die Situation für deutsche Soldaten prekär und die Anzahl der Anschläge aufständischer Gruppen steigend“, schreibt die CDU-nahe Stiftung. Auch auf politischer Ebene seien bisher keine zentralen Fortschritte erzielt worden. Wie können erfolgreiche Strategien aussehen, wie realistische Ziele gesteckt werden, „ohne eigene Ansprüche und grundlegenede Werte aufzugeben“?

Mehr Information zur Fachkonferen in Berlin finden Sie hier.