Terror-Blog

Vernetzte Sicherheit, Steitkräfte, Internationale Politik

Archive for September 2011

US-Rüstungsdeal empört China

leave a comment »

Auf der Rüstungsmesse DSEi in London präsentiert Lockheed Martin eine F-35 Lightning

Auf der Rüstungsmesse DSEi in London präsentiert Lockheed Martin eine F-35 Lightning

Die chinesische Regierung, die selber seit Jahrzehnten Milliarden in die eigene Aufrüstung steckt, hat scharf die amerikanische Waffenhilfe für Taiwan kritisiert. Die USA hatten angekündigt, Taiwans Luftwaffe umfassend zu modernisieren. Dies hat nun eine kleine diplomatische Eiszeit zwischen der kommenden und der momentan einzigen Supermacht ausgelöst.

Präsident Barack Obama hatte am Dienstag dem Kongress den Rüstungsdeal über 5,85 Milliarden Dollar (4,25 Milliarden Euro) zur Abstimmung zugeleitet. Über das F16-Kampfjet-Geschäft berichtet der Blog Bombengeschäfte.

Written by netzreporter

23. September 2011 at 09:15

Henker vollstrecken Unrecht

leave a comment »

In den USA wurde Troy Davis trotz internationaler Proteste am Donnerstag hingerichtet. Zuvor hatte das höchste Gericht der USA, der Supreme Court,  die Exekution für rechtens erklärt. Davis war wegen eines angeblichen Mordes an dem Polizisten Mark MacPhail im Jahr 1989 zum Tode verurteilt worden. Mehrfach war seine Hinrichtung angeordnet und dann aufgeschoben worden. Von neun Zeugen, die Davis zunächst belastet hatten, zogen sieben später ihre Aussage zurück. Davis Anwälte und Menschenrechtsorganisationen beklagten außerdem, dass viele Zeugen gar nicht gehört wurden. Als Beweismittel konnten weder eine Tatwaffe, noch DNA-Spuren von den Ermittlern vorgelegt werden.

Europäisches Parlament, Menschenrechtsausschüsse verschiedener nationaler Volksvertretungen, der deutsche Menschenrechtsbeauftragte und zahlreiche Menschenrechtsgruppen hatten vergeblich appelliert, Davis ein neues Verfahren zu ermöglichen. Die Debatte um die Todesstrafe dürfte damit auch in den USA eine neue Dynamik gewinnen.

(Quellen: Washington Post, NDR Info)

Written by netzreporter

22. September 2011 at 08:14

Später Sieg für bin Laden?

leave a comment »

Wenige Wochen nach den Anschlägen vom 11. September griffen die USA das Talibanregime in Afghanistan an. Zehn Jahre lang dauert der Anti-Terror-Kampf nun schon – ein Ende ist nicht in Sicht. Der Gewinner im Krieg gegen den Terror könnte posthum Osama bin Laden sein.

Von Hauke Friederichs

Das Begräbnis soll schlicht gewesen sein. Irgendwo auf hoher See vor der pakistanischen Küste ließen Soldaten den Leichnam ins Meer hinab. Osama bin Laden, Amerikas Staatsfeind Nummer eins, Gründer des Terrornetzwerkes al-Qaida, Finanzier und Ideologe der Dschihadisten, war nach fast zehn Jahren von einer Spezialeinheit getötet worden. In Amerika kam es zu spontanen Freudenfeiern.

Den Rest des Beitrags lesen »

Taliban greifen Regierungsviertel in Kabul an

with one comment

Die Taliban haben das Regierungsviertel in Kabul angegriffen. Erst nach 20 Stunden haben afghanische Sicherheitskräfte mit Unterstützung der Internationalen Schutztruppe für Afghanistan (Isaf) die Lage im Zentrum der afghanischen Hauptstadt unter Kontrolle gebracht. Die Angreifer hatten sich auf einer Baustelle eines Hochhauses verschanzt und zuvor mit einem Selbstmordattentäter und versteckten Bomben für Unruhe im Herzen Kabuls gesorgt. Die afghanische Polizei und Armee, die bald allein für die Sicherheit im Land verantwortlich sein sollen, zeigten sich erneut überfordert. Als Aufständische vor wenigen Wochen ein Hotel in Kabul besetzt hatten, schafften es die afghanischen Sicherheitskräfte ebenfalls nicht allein, das Gebäude zu stürmen.

Die Angreifer, die sich gestern im Rohbau verschanzten, waren anscheinend mit Panzerfäusten und kleinen Mörsern bewaffnet. Sie beschossen auch Botschaften, die ebenfalls in dem Sicherheitsviertel liegen, darunter die amerikanische Vertretung. Zudem sollen sich Sprengstoff dabei gehabt haben. Die afghanische Regierung bezichtigte das Haqqani-Netzwerk, hinter dem Anschlag zu stecken. Die Gruppe gehört zu den Bündnispartnern der Taliban. Letztere bekannten sich zu der Tat.

(Quelle: BBC, Tagesschau)

Zitat der Woche – Merkel zum 11. September

leave a comment »

Woche 36/2011

„Osama bin Laden ist inzwischen tot, und dennoch ist der Terrorismus nicht besiegt. Aber wir können uns gewiss sein, dass wir auf der Welt viele Verbündete haben. Gerade die Ereignisse im Norden Afrikas zeigen uns, dass nicht nur in Europa und Amerika, sondern überall auf der Welt die Menschen nach Freiheit streben und Demokratie aufbauen wollen.“

Bundeskanzlerin Angela Merkel

(Quelle: Bundespresseamt)

Written by netzreporter

9. September 2011 at 08:00

9/11 und kein Ende

leave a comment »

Kurz vor dem zehnten Jahrestag der Anschläge auf das World Trade Center und das Pentagon gibt es kaum ein Magazin am Kiosk das nicht den 11. September zum Titelthema gemacht hat, Fernsehsender bringen fast jeden Abend Dokumentationen und Radiostationen senden Feature und Hintergrundberichte. Auch im Internet finden sich viele gute Artikel, Filme und Slideshows. Eine kleine Auswahl:

National Geographic: Remembering 9/11 – Ein opulentes Special zu den Anschlägen der al-Qaida und deren Folgen.

Guardian: The 9/11 Decade – Die Online-Redaktion der britischen Tageszeitung arbeitet detailliert auf, wie sehr der Angriff auf Amerika die Welt – und Großbritannien – verändert hat.

Spiegel Online: Zehn Jahre danach. Der Spiegel war in Deutschland bei den Recherchen zum 11. September der Konkurrenz in Deutschland meist mindesten eine Ausgabe voraus. Spiegel Online hat Geschichten aus zehn Jahren zusammengetragen – natürlich auch die neuen Artikel aus den vergangenen Wochen. Lesenswert ist auch: „Die Furcht der Therapeutin“ von Marc Pitzke.

Stern: Der 11. September. Das aktuelle Heft hat einen Schwerpunkt zu 9/11. Stern.de bringt ein Interview mit dem früheren Bundesminister Otto Schilly, der sich heute im Flugzeug sicherer fühlt als vor zehn Jahren.

Tagesspiegel: Die Tageszeitung aus Berlin beschäftigt sich mit den zahlreichen Mythen, Legenden und Verschwörungstheorien rund um den 11. September.

New York Times: Bill Keller beschreibt den 11. September aus Sicht eines Journalisten: „My Unfinished 9/11 Business“.

Das Ende der alten Bundeswehr

leave a comment »

Deutsche Soldaten in Kundus

Deutsche Soldaten in Kundus / Foto: Hauke Friederichs

Sie kämpfen, sie töten, sie sterben: Zehn Jahre nach dem 11. September üben die Soldaten der Bundeswehr einen völlig anderen Beruf aus als früher.

Von Hauke Friederichs

Wie überall auf der Welt liefen am 11. September 2001 auch in den deutschen Kasernen die Fernseher. Wie so viele Menschen hatten auch die meisten Soldaten an diesem einschneidenden Tag das Gefühl, dass sich nun vieles ändern würde. Angehörige der deutschen Spezialkräfte ahnten wohl bereits, dass ein neuer Einsatz auf sie zukommen würde. Dass aber die Bundeswehr zehn Jahre später kaum mehr wiederzuerkennen sein würde, dass haben sich wohl die wenigsten vorstellen können. Nicht alles davon ist eine Folge der Terroranschläge von New York und Washington. Aber vieles.

Den Rest des Beitrags lesen »