Terror-Blog

Vernetzte Sicherheit, Steitkräfte, Internationale Politik

Lektüre-Tipp: Kampf um Symbole

leave a comment »

Hubschrauber spielten schon im Krieg der Sowjets gegen die afghanischen Mudschahedin eine große Rolle – die Aufständischen schossen zahlreiche russische Maschinen Dank der von den Amerikanern gelieferten Stinger-Raketen ab. Im Vietnam-Krieg retteten die US-Truppen mit einem Helikopter die letzten Amerikaner aus der belagerten Botschaft. Die Supermacht auf der Flucht vor dem Vietcong – das Bild ging um die Welt. In Somalia begann der Abzug der westlichen Blauhelmtruppe mit dem Absturz eines Black Hawks. Und auch im aktuellen Afghanistan-Krieg spielen Helikopter eine wichtige Rolle.

Ulrich Ladurner, Afghanistan- und Pakistan-Experte sowie Redakteur der ZEIT, beschäftigt sich in seinem Blog Post von unterwegs mit dem Symbol des Hubschraubers, nachdem die Taliban einen amerikanischen Chinook abgeschossen hatten. 31 amerikanische und sieben afghanische Soldaten starben dabei.

„Freilich, Kabul ist nicht Saigon und die Taliban sind nicht die Vietcong. Doch wir reden von einem Bild, das uns eine Geschichte erzählt. Und der abgeschossene Hubschrauber mit 38 toten Soldaten aus den USA und Afghanistan erzählt sicher nicht die Geschichte eines Sieges“, zieht Ladurner als Fazit seines lesenswerten Blog-Beitrags. Ergänzen ließe sich noch: Die Bundeswehr verfügt in Afghanistan über keinen einzigen eigenen Kampfhubschrauber und sehr wenige Transportmaschinen. Auch das scheint ein Symbol zu sein….

(Quelle: Post von unterwegs)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: