Terror-Blog

Vernetzte Sicherheit, Steitkräfte, Internationale Politik

Amerikaner erleiden 2010 schwere Verluste in Afghanistan

with one comment

Die zunehmende Zahl von Gefechten, von Anschlägen und Attacken aus dem Hinterhalt haben 2010 den US-Streitkräften die schwersten Verluste seit dem Kriegsbeginn zugefügt.

Mehr als 430 amerikanische Armeeangehörige starben im vergangenen Jahr am Hindulusch, berichtet die New York Times.

5.500 amerikanische Soldaten wurden bei Kämpfen verwundet – 2009 waren es noch 2.415 gewesen. Gründe für die steigende Zahl der Verwundeten seien unter anderen der Surge, die gewaltige Truppenaufstockung, die tausende US-Soldaten in den Einsatz brachte und die steigende Zahl von gefährlichen Fußpatrouillen, schreibt die Zeitung. Die meisten Verletzungen entstanden bei Explosionen versteckter Sprengsätze, sogenannter IEDs.

Den ausführlichen Bericht der New York Times finden Sie unter: http://mobile.nytimes.com/article;jsessionid=86E92C74569E8572D7BEF4C711DB66E4.w5?a=725872&f=110

Advertisements

Written by netzreporter

8. Januar 2011 um 12:42

Veröffentlicht in Uncategorized

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] (Quellen:  Süddeutsche Zeitung, 7. Januar 2011, S .5 / Die Welt über die Debatte aus dem vergangenem Jahr / Terror Blog über die Historie des Afghanistan Krieges und amerikanische Verluste in 2010) […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: