Terror-Blog

Vernetzte Sicherheit, Steitkräfte, Internationale Politik

Britische Polizei verhört Assange

leave a comment »

Der Gründer des Enthüllungsnetzwerks Wikileaks, Julian Assange, wurde von der britischen Polizei verhört. Die schwedische Staatsanwaltschaft will Anklage gegen Assange erheben. Zwei Frauen haben ihn in Schweden wegen sexueller Nötigung und Vergewaltigung angezeigt.

Der Wikileaks-Gründer bestreitet die Vorwürfe. Er spricht von einer Schmutzkampagne gegen sich und das Netzwerk. Assanges Anwälte betonen, dass ihr Mandat mit der Polizei lediglich Absprachen treffen wolle. In England liegt gegen Assange nichts vor, Schweden hat ihn aber bei Interpol zur Fahndung ausgeschrieben. Assange war vor kurzem untergetaucht.

Wikileaks hatte vor wenigen Tagen hunderte, zum Teil als geheim eingestufte Dokumente des amerikanischen Außenministeriums veröffentlicht. Zuvor hatten Assange und seine Mitstreiter tausende Berichte des US-Militärs aus den Kriegen in Afghanistan und Irak auf ihre Homepage gestellt.

US-Bundesbehörden ermitteln gegen Assange unter anderen wegen Spionage. Wikileaks steht unter Druck, der Konzern Amazon kündigte jüngst einen Vertrag mit dem Netzwerk, so dass Wikileaks Server in Schweden anmieten musste. Ehemalige Wikileaks-Mitglieder kritisieren zudem Assange Führungsstil und seine Veröffentlichungspolitik. Sie kündigten die Gründung eines neuen, transparenteren Netzwerks an.

(Quelle – Guardian: http://m.guardian.co.uk/ms/p/gnm/op/sMV-bJw7PCy1OI7nF8dg6uA/view.m?id=15&gid=media/2010/dec/06/wikileaks-julian-assange-police&cat=top-stories)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: