Terror-Blog

Vernetzte Sicherheit, Steitkräfte, Internationale Politik

Im Minenfeld

with one comment

Routine ist ein tödlicher Feind, deswegen verwenden amerikanische Soldaten in der afghanischen Provinz Kandahar niemals die gleiche Strecke hintereinander. Und stets bleiben sie wachsam, denn auch in den von den Amerikanern kontrollierten Gebieten schlagen die Aufständischen zu – vor allem mit versteckten Sprengsätzen, sogenannten IEDs.

Ein Reporter der New York Times hat amerikanische Soldaten bei Patrouillen begleitet. Sein Stück zeigt, wie schwer sich die Aufstandsbekämpfungsstrategie von Isaf-Befehlshaber David Petraeus umsetzen lässt. Diese sieht drei Schritte vor: clear, hold, build. Clear ist dabei die leichteste Phase. Internationale Truppen säubern gemeinsam von Aufständischen gehaltene Gebiete. Feindliche Kämpfer werden vertrieben, besser aber gefangengenommen oder getötet. Danach ziehen die Alliierten sich nicht zurück, sondern halten das Gebiet.

Aufständische sickern wieder ein, greifen Isaf und afghanische Sicherheitskräfte an, schlagen mit IEDs, Panzerfaustattacken und Mörserangriffen zu. Sie versuchen, den Wiederaufbau von staatlichen Strukturen und Entwicklungshilfeprojekte zu verhindern und einen Keil zwischen Bevölkerung und Soldaten zu treiben, in dem sie Razzien oder Militäroperationen in Dörfern provozieren.

In dem Dorf Deh-e Kuchay etwa stoßen die Soldaten immer wieder auf IEDs. Sie nehmen Aufständische fest, die auch aus Pakistan stammen. Und sie geraten in Konflikt mit Bewohnern, die die Soldaten bitten, nicht in ihren Feldern zu operieren – die aber auch dankbar sind, dass die Soldaten Minen und IEDs entfernen.

Die interessante Reportage finden Sie hier: http://mobile.nytimes.com/article;jsessionid=F03393B44692AF23C4D4440E6C57B0F3.w5?a=706370&f=110

Advertisements

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] aus. Dort erobern US-Bodentruppen gemeinsam mit den Alliierten im Häuserkampf mühsam Dörfer und entschärfen Tag für Tag versteckte Sprengfallen – im zehnten Jahr des Krieges. Attentäter rekrutieren die Aufständischen mittlerweile sogar […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: