Terror-Blog

Vernetzte Sicherheit, Steitkräfte, Internationale Politik

Die USA müssen mit den Taliban verhandeln

with one comment

Die zahlreichen Taliban-Strömungen, die verschiedenen Fraktionen der afghanisch-pakistanischen Aufstandsbewegung kennt kaum einer so gut wie Ahmed Rashid. Der pakistanische Journalist und Buchautor gilt zu Recht als einer der besten Experten. In einem Gastbeitrag in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung schreibt Rashid über die Verhandlungen mit den Taliban.

Und er widerspricht denjenigen in Europa und den USA, die über die Nennung eines Abzugtermins vom Hindukusch klagen. Er nennt mehrere Gründe, warum die islamistischen Aufständischen sehr wohl an Verhandlungen interessiert sind:

„Nach 32 Jahren Krieg und der großen Niederlage von 2001 sind die Taliban erschöpft. Die Nato-Truppen haben ihnen entsetzliche Verluste zugefügt.“

In den vergangenen drei Monaten hätten die Taliban rund 300 Kommandeure verloren, durch Festnahmen und Tötungen. „Trotz ihrer Verbindungen zu Al Qaida sind die Taliban keine globalen Dschihadisten. Sie halten sich selbst für patriotische afghanische Nationalisten, die einen vom Islam legitimierten Krieg gegen eine ausländische Besatzung führen.“

Die Taliban-Anführer wissen, dass die internationale Gemeinschaft sie ächten würde, sollten sie an die Macht zurückkehren. Sie brauchen moderate Partner, zumal viele Afghanen die Gotteskrieger ablehnen.

Rashid fordert, dass die USA sich stärker an den Geheimverhandlungen mit Taliban beteiligen müssen, damit diese Erfolg haben könnten. Washington muss dazu bereit sein, Macht in der Region abzugeben – dann würden auch die Taliban Kompromisse eingehen. „Es wird dann zu echten Fortschritten kommen, wenn sich die Vereinigten Staaten darauf einlassen und ihre Militärstrategie des ’surge‘ auf diese Gesprächsstrategie abstimmen. Offensichtlich ist der Krieg eine zu komplizierte Sache, um sie allein den Generälen zu überlassen.“

(Quelle: Ahmed Rashid: Nicht ohne die Vereinigten Staaten, in: FASZ, 14. November 2010, S. 13)

Advertisements

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] tatsächlich Parallelen zwischen den Kriegen im Dschungel und am Hindukusch? In beiden Kriegen kämpfen reguläre Soldaten gegen Aufständische, die in der Regel offene Schlachten meiden und sich unter der Bevölkerung verstecken. Und in […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: