Terror-Blog

Vernetzte Sicherheit, Steitkräfte, Internationale Politik

CSU stimmt dem Ende der Wehrpflicht zu

with 2 comments

Die Kehrtwende der CSU in der Sicherheitspolitik ist abgeschlossen. Hieß es in München noch vor wenigen Wochen, dass Deutschland die Wehrpflicht für die Verteidigung brauche, stimmten die Christsozialen mit deutlicher Mehrheit am Freitag auf dem Parteitag in München für Guttenbergs Bundeswehr-Reform. „Es ist eine sicherheitspolitische wie eine patriotische Verantwortung, die wir für die Bundeswehr haben“, rief Karl-Theodor zu Guttenberg in den Saal hinein.

Die jetzigen Strukturen der Bundeswehr stammten in Teilen noch aus der Zeit des Kalten Kriegs. Die Truppe müsse aber in der Lage sein, ihre Aufgaben zu erfüllen. Nur welche das ganz konkret sind, behielt der Minister für sich. Wie ein Messias wurde er dennoch gefeiert. Guttenberg erhielt mehr Applaus als Kanzlerin Merkel oder Parteichef Seehofer. Letztern solle er beerben, fordern seine Parteifreunde mittlerweile recht laut. Nach der bayerischen Verfassung ist Guttenberg dafür aber noch zu jung: Eineinhalb Jahre bleibt er dem Bundeskabinett also wohl mindestens noch erhalten.

Advertisements

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Sehr aufklärender Bericht, danke. Muss man erstmal sacken lassen. Generell find ich diesen Blog spannend. Habs abonniert!

    Gratulation!

    Helen

    16. November 2010 at 10:52

  2. […] Das Ende des Pflichtdienst ist länst beschlossen, doch zum Januar zieht die Bundeswehr erneut ein. […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: