Terror-Blog

Vernetzte Sicherheit, Steitkräfte, Internationale Politik

Guttenberg erwägt Halbierung des Heeres

with 3 comments

Nach Plänen des Verteidigungsministers soll die Zahl der Kampfpanzer halbiert werden

Nach Plänen des Verteidigungsministers soll die Zahl der Panzer reduziert werden / Foto: Hauke Friederichs

Das von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg anscheinend bevorzugte Modell für die Reform der Bundeswehr sieht eine Halbierung des Heeres vor. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Spiegel. Der Redaktion liegt ein internes Papier des Ministeriums vor. Daraus ergebe sich eine Verkleinerung des Heeres von rund 95.000 auf 55.000 Soldaten. Davon sollen 4.500 Posten mit freiwilligen Wehrdienstleistenden, Männern und Frauen, besetzt werden.

Dem Inspekteur des Heeres, Werner Freers, soll laut Spiegel lediglich vier Einsatzkommandos in Divisionsstärke und zwei Brigaden unterstellt bleiben. Die Zahl der Kampfpanzer wie der Leopard 2 werde um die Hälfte reduziert. Das dürfte auch eine Auswirkung für die Bestellung des neuen Schützenpanzers Puma haben.

Die Stärke der Infanterie bliebe mit 10.000 Soldaten ungefähr gleich, berichtet der Spiegel. Momentan heißt es im Verteidigungsministerium, das es zuwenig Kampftruppen wie Fallschirmjäger und Gebirgsjäger gebe. Diese Truppen sind in Afghanistan besonders gefordert.

Entscheidungen gebe es noch nich, sagte der stellvertretende Spreches Guttenbergs, Kapitän zur See Dienst sagte am Mittwoch vor der Bundespressekonferenz: „Es ist so, dass der Minister die 150.000 Lösung ausgeschlossen hat und dass die Wehrpflicht nicht aus dem Grundgesetz gestrichen wird. Zwischen diesen beiden Polen bewegt sich die Debatte.“

Das 150.000-Modell steht für eine reine Berufsarmee. Aus dem Ausfeld des Ministers ist zu hören, dass es ein Freiwilligenmodell geben solle, das dem der SPD ähnelt. Die Wehrpflicht werde ausgesetzt. Noch in diesem Monat soll entschieden werden.

Advertisements

Written by netzreporter

8. August 2010 um 10:00

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Nun wird es ernst für Karl-Theodor zu Guttenberg: Der Verteidigungsminister muss endlich verraten, wie er sich die Bundeswehr der Zukunft vorstellt. Der lange erwartete Bericht  der Weise-Kommission liegt nun auf dem Tisch. Ein halbes Jahr hatten die Experten Zeit, um die Truppe und das Ministerium zu überprüfen. […]

  2. […] zum Thema im Terror-Blog: Parteien fordern Umsetzung der Reformvorschläge, Guttenberg erwägt Halbierung des Heeres, Bundeswehrverband kritisiert Guttenbergs […]

  3. […] ONLINE: Sie forderten damals auch den Einsatz des schweren Kampfpanzers Leopard 2, der aber noch nicht in Afghanistan genutzt […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: