Terror-Blog

Vernetzte Sicherheit, Steitkräfte, Internationale Politik

„Die Wehrpflicht steht automatisch zur Diskussion“

leave a comment »

Die Sparmaßnahmen erzwingen einen radikalen Umbau der Bundeswehr, sagt der Rüstungsexperte Hilmar Linnenkamp. Die Krise biete aber die Chance, effizienter zu arbeiten

ZEIT ONLINE: In einem Aufsatz haben Sie im Januar prophezeit, dass der Taschenrechner bald zum wichtigsten Ausrüstungsgegenstand der Bundeswehr werden würde. Fühlen Sie sich nun bestätigt?

Hilmar Linnenkamp: Ja, klar. Die Vorhersage ist eingetreten. Dass so viele Milliarden eingespart werden müssen, damit hat allerdings niemand gerechnet.

ZEIT ONLINE: Haben Sie den Eindruck, dass Verteidigungsminister zu Guttenberg den Taschenrechner bemüht hat, bevor er in den vergangenen Wochen ganz unterschiedliche Sparmodelle präsentiert hat?

Linnenkamp: Beim groben Rechnen ja – allerdings nicht für die Feinjustierung. Man muss im Ministerium genau überlegen und prüfen, worauf die Bundeswehr verzichten kann. Bisher hat man sich im Bendlerblock mit dieser Größenordnung nicht beschäftigt.

ZEIT ONLINE: „Erst denken, dann sparen“, forderte der ehemalige Vize-Admiral Ulrich Weisser. Wird im Verteidigungsministerium genug gedacht?

Linnenkamp: Inzwischen ja. Ich glaube, dass bisher das Sparen von kleinen Schritten gekennzeichnet war. Es wurde hier mal ein wenig gespart und dort ein wenig gestrichen. Minister zu Guttenberg hat nun gesagt, ich löse die Denkblockade auf. Das ist wirklich neu.

ZEIT ONLINE: Sie sehen die Krise also als Chance?

Linnenkamp: Ja, unbedingt. Der Vorwurf, dass ein heiliges Tier, die Wehrpflicht, auf den schnöden Altar des Mammon geopfert wird, ist großer Unsinn. Wenn die Truppe um bis zu 40.000 Soldaten reduziert wird, steht die Wehrpflicht automatisch zur Diskussion.

Mehr auf ZEIT ONLINE

Advertisements

Written by netzreporter

2. Juli 2010 um 16:19

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: