Terror-Blog

Vernetzte Sicherheit, Steitkräfte, Internationale Politik

Archive for März 2009

Reise- und Terrorwarnung A – I

leave a comment »

Das Auswärtige Amt warnt auf seiner Homepage vor Reisen in zahlreiche Länder. Von A wie Ägypten bis Z wie Zaire – Terroristen bedrohen in zahlreichen Regionen die Sicherheit von Touristen.

Ägypten

„Zur Zeit können weitere, auch gegen ausländische Touristen bzw. in Ägypten lebende Ausländer gerichtete Anschläge nicht ausgeschlossen werden. Es wird dringend empfohlen, sich von größeren Menschenansammlungen fernzuhalten“, warnt das Auswärtige Urlaub Reisende, die es zu den Pyramiden zieht.

Äthiopien

„Die äthiopischen Sicherheitsorgane haben darauf hingewiesen, dass zurzeit im gesamten Land eine erhöhte Gefährdung durch terroristische Anschläge besteht“, schreibt das Ministerium.

Afghanistan

Noch eindringlicher warnen die Diplomaten vor Reisen nach Afghanistan: „Wer dennoch reist, muss sich der Gefährdung durch terroristisch oder kriminell motivierte Gewaltakte bewusst sein.“

Algerien

In Nordafrika rät das Auswärtige Amt generell zur Vorsicht. In Algerien sollen ausländische Gäste vor allem die an die Sahara angrenzenden Gebiete meiden.

Bahrain

Auch wenn Bahrain generell nicht als Terrorziel von al-Qaida gilt, kann das Auswärtige Amt „Gefährdungen durch terroristische Aktiviäten“ nicht ausschießen.

Burkina Faso

„In den nordafrikanischen und den südlich an die Sahara grenzenden Ländern wächst die Gefahr des islamistischen Terrorismus und krimineller Übergriffe“, warnt das Außenministerium.

China

Vor den Olympischen Spielen gab es im August 2008 zwei Anschläge in der von Uiguren bewohnten westlichen chinesischen Provinz Xinjiang. „Weitere Anschläge können nicht völlig ausgeschlossen werden“, sagen die Beamten.

Indien

Wie unsicher Indien für Touristen sein kann, zeigten die Terroranschläge auf Luxushotels in Mumbai vom 26. bis zum 29. November 2008. Im  vergangenen Jahr verübten Islamisten zudem Anschläge in Jaipur, Bangalore, Ahmedabad und in der Hauptstadt Neu Delhi.

Written by netzreporter

25. März 2009 at 16:00

Veröffentlicht in Uncategorized

Terrorismus-Links

leave a comment »

Großbritannien:

Die Counter-Terrorism-Strategy der britischen Regierung:

http://security.homeoffice.gov.uk/counter-terrorism-strategy/

Nachrichten:

BBC-World-News

http://news.bbc.co.uk/

ZEIT ONLINE

http://www.zeit.de/index

Wissenschaft:

Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung (AKUF)

http://www.sozialwiss.uni-hamburg.de/publish/Ipw/Akuf/index.htm

Stiftung Wissenschaft und Politik

http://www.swp-berlin.org/

Written by netzreporter

25. März 2009 at 15:47

Veröffentlicht in Uncategorized

Terrorwarnung der britischen Regierung

leave a comment »

In einem am Dienstag veröffentlichten Terror-Bericht warnt die britische Regierung vor Anschlägen mit atomaren, biologischen oder chemischen Waffen: „Terrororganisationen werden Zugang zu neuen Technologien haben und dadurch imstande sein, noch tödlichere Operationen auszuführen.“

Innenministerin Jacqui Smith stellte den Bericht vor. Sie sagte: „Terroristen haben neue Sprengsätze entwickelt und neue Methoden, um sie anzuwenden.“ Die größte Gefahr drohe Großbritannien von der al-Qaida-Führung  in Pakistan und Afghanistan und von Gruppen,  die zum al-Qaida-Netzwerk zählen, und in Nord Afrika, Saudi-Arabien, Jemen und Irak operieren.

Ideologie von al-Qaida wird weiterbestehen

Al-Qaida werde vermutlich in der jetzigen Form nicht weiterbestehen, weil der internationale Fahndungsdruck sehr hoch sei. Doch die Ideologie werde überdauern.

Der Telegraph schreibt, dass Großbritannien bis 2011 jährlich rund 3,5 Milliarden Pfund für die Terror-Bekämpfung ausgeben werde.

Der überarbeitete Bericht zum Download: http://security.homeoffice.gov.uk/news-publications/publication-search/general/Contest-Strategy

Written by netzreporter

25. März 2009 at 15:35

Israels Kriegsverbrechen im Gaza-Streifen

leave a comment »

Israel arbeitet den Krieg im Gaza-Streifen auf. Was Soldaten vom Einsatz berichten, entsetzt das Land: Wahlloses Töten und mutwillige Zerstörung waren Kriegsalltag

http://www.zeit.de/online/2009/13/israel-soldaten-skandal

Written by netzreporter

25. März 2009 at 14:05

Veröffentlicht in Gaza-Streifen, Hamas, Israel

Tagged with , , ,

Streit um Victor Bout

leave a comment »

Der Waffenhändler Victor Bout sitzt in Untersuchungshaft in Bangkok. Bis Ende März will ein Gericht entscheiden, ob er in die USA ausgeliefert wird. Dort droht ihm eine hohe Gefängnisstrafe, doch auch Thailand will den so genannten „Händler des Todes“ verurteilen:

http://www.zeit.de/online/2009/13/victor-bout

Written by netzreporter

25. März 2009 at 14:02

Veröffentlicht in Afghanistan, al-Qaida, RUF, Taliban, UNITA

Tagged with , ,

Obamas Exit-Strategie für Afghanistan

leave a comment »

Die USA entsenden 17.000 weitere Soldaten nach Afghanistan um Aufständische und Terroristen zu bekämpfen. Doch der Krieg könne so nicht gewonnen werden, sagt Barack Obama im Interview mit dem amerikanischen TV-Sender CBS.  Der Präsident  überrascht nun mit einer neuen Strategie:

http://www.zeit.de/online/2009/13/afghanistan-obama-exit

Written by netzreporter

25. März 2009 at 13:55

Veröffentlicht in Afghanistan, al-Qaida, Pakistan, Taliban, USA

Tagged with , , ,

Mehr Gerechtigkeit sichert Frieden und Sicherheit

leave a comment »

In seiner Berliner Rede 2009 warnt Bundespräsident Horst Köhler vor der steigenden Ungleichheit weltweit. Sicherheit und Frieden könne es nur geben, wenn mehr Gerechtigkeit in die Welt komme.

„Die große Chance der Krise besteht darin, dass jetzt alle erkennen können: Keiner kann mehr dauerhaft Vorteil nur für sich schaffen. Die Menschheit sitzt in einem Boot. Und die in einem Boot sitzen, sollen sich helfen. Eigennutz im 21. Jahrhundert heißt: sich umeinander kümmern.

Vor allem wir im Norden müssen umdenken. Auf unserer Erde leben derzeit etwa 6 1/2 Milliarden Menschen. Nur rund 15 Prozent von ihnen leben in Umständen wie wir. Weit über zwei Milliarden Menschen müssen mit zwei Dollar pro Tag auskommen, eine Milliarde sogar nur mit einem Dollar. Wir sollten uns nicht länger einreden, das sei gerecht so. Sicherheit, Wohlstand und Frieden wird es auch in den Industrieländern dauerhaft nur geben, wenn mehr Gerechtigkeit in die Welt kommt. Wir brauchen eine Entwicklungspolitik für den ganzen Planeten. Das heißt: Die Industrieländer – auch Deutschland – müssen sich fragen, was sich auch bei ihnen verändern muss, um der Welt eine gute Zukunft zu sichern.“

Die ganze Rede ist auf der Homepage des Bundespräsidenten zu finden: http://www.bundespraesident.de/-,2.653300/Berliner-Rede-2009-von-Bundesp.htm

Written by netzreporter

25. März 2009 at 13:45

Veröffentlicht in Uncategorized

Tagged with ,